Soulfood: Currywurst!

Aktualisiert: 1. Aug.

Soul Food“ steht in den USA für nahrhafte, einfache Gerichte mit Mais, Bohnen und Kartoffeln, dazu die Fleischstücke, die in den Herrenhäusern selbst verschmäht wurden.


Und das steckt drin: Fleisch, Fett und Gewürze. Die Zutaten werden fein vermengt, im Naturdarm abgefüllt und dann im Kessel gesiedet. Weitere Zutaten machen den Geschmack perfekt! Ob als Beilage Pommes oder Kartoffelspalten - hier gehts um die Wurst!

"Bist du richtig down, brauchst du was zum kaun, 'ne Currywurst!"

Der Wahrheit muss man allerdings ins Auge blicken – gesund ist die Currywurst nicht. Das macht aber nichts. Soulfood ergänzt dennoch einen gesunden Lebensstil. Mehr noch, wenn man dem "Protein-Riegel" besondere Aufmerksamkeit beim Verzehr schenkt. Das ist nämlich pure Gesundheit für die Seele...


Currywurst aus der Ofenhexe


Das brauchst du:

  • 2 kleine Zwiebeln

  • 2 TL Currypulver

  • 2 EL Tomatenmark

  • 1 Dose stückige Tomaten

  • 100 ml Apfelsaft

  • 300 ml passierte Tomaten

  • 1 EL Apfelessig

  • 1 TL Zucker

  • 1 TL Salz

  • 4 Currywürste

  • 10 Kartoffeln

  • 1 EL Bratkartoffelgewürz

  • 2 EL Öl


So wird's gemacht:


  • Den Ofen auf 230° vorheizen.


  • Das Tomatenmark mit Essig, Apfelsaft den Tomaten und Gewürzen in einer Schüssel gut verrühren. Die Currywürste einritzen und in die Ofenhexe legen. Anschließend die Zwiebeln klein würfeln und um die Würste herum verteilen. Mit der Tomatensauce übergießen und dem Zauberstein abdecken.


  • Die Kartoffeln schälen in nicht zu kleine Spalten schneiden und mit dem Öl und Gewürz in einer Schüssel vermischen. Anschließend gleichmäßig auf dem Zauberstein verteilen und für ca. 30 min. im Ofen backen.