Knusprige Roggen-Rahm-Weckerl

Es ist Sonntag und deine Brotbox ist mal wieder LEER! Mit diesem Rezept ist das ein absoluter Grund zur Freude!

Knusprige Brötchen selber zu backen ist gar nicht so schwer, allerdings braucht ihr dafür etwas Zeit. Denn erst wenn ihr den Teig lange ruhen lasst, bekommt ihr selbstgebackene Brötchen, die eurem Bäcker Konkurrenz machen.

"Diese Weckerl mit Brotkruste machen Lust auf mehr!"

Roggenmehl zählt zu den bekömmlicheren Mehlsorten und ist sehr gesund. Deshalb macht es sich auch Ideal in der Brotzeitbox der Kinder oder auf dem Frühstückstisch.



Roggen-Rahm Weckerl


Zutaten:


210 ml Wasser

150 g Roggenmehl

250 g Dinkelmehl 630

2 EL Sauerrahm

1 TL brauner Zucker

1 EL Salz

1/2 Würfel Hefe

Sesam und Kümmel zum bestreuen

So wird´s gemacht:


Die Hefe in handwarmen Wasser auflösen. Anschließend Salz und Zucker zugeben und mit den restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten. In einer abgedeckten Schüssel für 2 Stunden ruhen lassen.


Nach der Gehzeit auf die bemehlte Teigunterlage stürzen und in 8 gleich große Portionen teilen. Die Stücke falten und zu 8 glatten Weckerl schleifen. Die Wecker an der Oberseite mit Wasser bepinseln und in Sesam oder Kümmel tunken.

Ofen auf 230° vorheizen.


Das Grundset (Ofenhexe) einfetten, mit Mehl ausstreuen und die Teiglinge hineinsetzen. Mit dem Servierzauberer abdecken und weitere 30 Minuten gehen lassen. Nach der Gehzeit die Weckerl einschneiden und abgedeckt in den Ofen schieben.


Für 45 Minuten backen.!